Den richtigen Reithelm finden

thumbnail

© lightfieldstudios/123rf.com

Welcher Reithelm ist der richtige?

Reiten ist ein beliebtes Hobby bei Groß und Klein. Doch wie bei jeder Sportart bedarf es auch beim Reiten einer bestimmten Ausstattung. Eine der wichtigsten Komponenten, welche beim Reiten niemals fehlen darf, ist der Reithelm. Hier trifft der ambitionierte Reiter unterdessen auf eine Vielzahl an angebotenen Modellen, bei denen eine endgültige Entscheidung für den passenden Kopfschutz häufig nicht leichtfällt. Der Pferdesportler sieht sich einer großen Markenvielfalt in Kombination mit unzähligen Designs und Layouts gegenüber. Die Preisspanne reicht dabei – wie bei so vielem – von…bis… Damit guter Rat nicht teuer ist, haben wir uns hier mit dem Thema Reithelm einmal näher beschäftigt und ein paar Tipps für die Wahl des passenden Modells zusammengestellt.

 

Wenn der Reithelm nicht richtig sitzt…

Die wichtigste Aufgabe eines Reithelms ist der Schutz des Kopfes im Falle eines Unfalls mit dem Pferd. Ob bei einem Sturz vom vierbeinigen Partner oder bei einem Schlag gegen den Kopf zum Beispiel durch einen Ast oder ähnliches erfüllt der Reithelm primär die Schutzfunktion vor äußeren Einflüssen. Um diesen Auftrag ideal auszuführen, muss bei der Wahl des richtigen Reithelms auf eine optimale Passform geachtet werden, denn wenn die Kappe nicht richtig sitzt, kann das unangenehme Folgen für den Reiter haben:

  • Ein Verrutschen beispielsweise kann dazu führen, dass der Reithelm nicht mehr die entsprechenden Teile des Kopfes schützt, für die er gedacht ist. Außerdem ist es beim Reiten besonders lästig, wenn das gute Stück auf dem Kopf ständig Richtung Nase rutscht. Das nervt nicht nur, sondern behindert schlimmstenfalls die Sicht, was zu gefährlichen Situationen führen kann.
  • Klemmt der Reithelm hingegen den Kopf stark ein, sind Kopfschmerzen vorprogrammiert. Der permanente Druck auf den Schädelknochen bedingt eine gestörte Durchblutung und behindert zudem die Luftzirkulation. Dieses verursacht ein dauerhaft beklemmendes Gefühl und fördert den Schweißfluss. Der Kopf kann sich so weder entspannen, noch den Feuchtigkeitshaushalt optimal regulieren.
  • Nicht nur ein großflächiges Einklemmen des Kopfes, sondern auch ein Scheuern an einzelnen Bereichen des Kopfes kann durch einen falsch sitzenden Reithelm verursacht werden. Dadurch können unangenehme Druckstellen und sogar offene kleine Wunden entstehen. Ein dauerhaft verknicktes Innenfutter oder eine schlechte Materialverarbeitung sind in diesem Fall mögliche Ursachen.

 

Die Grundanforderungen an einen Reithelm

Es wird deutlich, dass die optimale Passform von einem Reithelm beim Reiten das Wichtigste überhaupt ist. Hier gilt ganz klar: Schutz geht vor Optik! Ob ein Reithelm wirklich gut sitzt, dass heißt nicht rutscht, nicht drückt und nicht scheuert, kann man erfahrungsgemäß nur durch sorgfältiges Aufprobieren testen. Dabei ist eine gewissenhafte Einschätzung des persönlichen Wohlbefindens und des Kopfgefühls entscheidend.

Aber auch der Chic darf in punkto Reithelm nicht zu kurz kommen. Glücklicherweise verfügen mittlerweile nahezu sämtliche Marken über Reithelme in geschmackvollem Design. Wer also den perfekt sitzenden Reithelm für sich entdeckt hat, der hat oft die Wahl zwischen Modellen in modernem Style. Angefangen bei der Farbe, der Art des Bezugs und diversen Gimmicks hat der anspruchsvolle Reiter oder die Amazone mit Stil unterdessen sogar die Möglichkeit, sich den eigenen Reithelm zu kreieren. Dieses ermöglicht zum Beispiel ein Reithelm Konfigurator, den Equiole ihren Kunden bietet. Das Ergebnis sieht nicht nur besonders gut aus, sondern ist auch jeweils ein absolutes Unikat.

 

Den richtigen Reithelm online kaufen

Wer sich also auf der Suche nach dem richtigen Reithelm befindet, sollte unbedingt verschiedene Modelle aufprobieren, bis die Reitkappe mit der idealen Passform gefunden ist. Doch was ist beim Online-Kauf? Wie verhält es sich hier mit dem Probetragen? Üblicherweise dürfen Reithelme, die nicht gut sitzen, selbstverständlich wieder zurückgesandt oder umgetauscht werden, sofern es sich um keine Sonderanfertigungen handelt. Wer aber mit einem individuellen Schmuckstück liebäugelt, für den gibt es folgende Tipps: Die grundlegende Reithelmgröße ergibt sich durch den derzeitigen Kopfumfang, der sich auch zu Hause leicht bemessen lässt. Viele aktuelle Reithelm-Modelle befinden sich technisch auf dem neuesten Stand und sind über verschiedene Größenverstellsysteme im Innenbereich auf die individuellen Bedürfnisse anpassbar. Der Tragekomfort kann durch zusätzliche Polster oder Pads noch erhöht werden. Auch die Feuchtigkeits- und Wärmeregulierung ist hierüber möglich.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns und wir sind Ihnen gern behilflich!

Equiole.de