Der richtige Umgang mit neuen Reitstiefeln

thumbnail

© martinkay78/123rf.com

Reitstiefel – Der gefühlvoll feste Halt im Sattel

Früher oder später im Reiterleben entscheidet sich nahezu jeder passionierte Pferdefreund für Reitstiefel. Insbesondere Reitstiefel aus Leder sind im Reitsport äußerst beliebt, da diese bei guter Pflege nicht nur langlebig sind, sondern auch über zahlreiche weitere vorteilhafte Eigenschaften verfügen, die sich sowohl Amazonen als auch Reiter von ihrem Equipment versprechen. Ob für die tägliche Arbeit oder auf dem Turnier, ja selbst im Gelände bietet ein Leder-Reitstiefel im Vergleich zu anderen Alternativen – wie beispielsweise Chaps – die beste Mischung aus gutem Halt, Stabilität und angenehmem Reitgefühl.

Wer sich neue Reitstiefel zulegen möchte, dem steht in unserem Online-Shop ein großes Sortiment an Modellen aus hochwertigem Leder verschiedener Top-Marken zur Verfügung. Ausgezeichnete Material-Qualität, unterschiedliche Passformen sowie modernes Design und optimale Funktionalität kennzeichnen die Reitstiefel für Damen und Herren aus unserem Angebot.

 

Der richtige Umgang mit dem neuen Reitstiefel

Um von Anfang an und auch auf Dauer Freude an den neuen Reitstiefeln zu haben, gibt es einige hilfr

eiche Tipps, welche die Gewöhnung an die Neuanschaffung erleichtern und die bei Beachtung für eine lange Lebensdauer der Reitstiefel sorgen:

Reitstiefel Nahansicht

© Eleonora Vatel/123rf.com

  • Gute Material-Qualität

Grundsätzlich ist es sinnvoll, bei der Anschaffung neuer Reitstiefel auf die Materialqualität besonderen Wert zu legen. Wer sich vom Preis blenden lässt und deshalb eher zu einem Billigprodukt greift, der wird sich in der Regel schnell über Risse im Leder oder gar erste Bruchstellen bereits nach kurzer Zeit ärgern. Zudem ist minderwertiges Leder häufig steif und spröde. In unserem Shop achten wir deshalb nur auf ausgewählte Reitstiefel renommierter Marken, damit unsere Kunden sich dank der ausgezeichneten Materialqualität lange an ihrem Erwerb erfreuen können.

  • Optimale Passform

Beim Kauf neuer Reitstiefel aus Leder ist eine genaue Anpassung an das Reiterbein unablässig. Ein zu groß gewähltes Modell kann insbesondere auf dem Pferd schnell rutschen und unangenehm scheuern. Zu enge Ausführungen können sich negativ auf die Durchblutung im Bein auswirken und das Tragegefühl negativ beeinflussen. Dennoch darf ein Reitstiefel aus Leder anfangs durchaus gerne etwas enger sitzen, da das Naturprodukt bei regelmäßigem Tragen sich noch etwas weitet und absackt. Aktuelle Designs – wie zum Beispiel von der Top-Marke Parlanti – verfügen üblicherweise über moderne und clevere Lösungen für einen extrem komfortablen Reitgenuss. Innovative Elastikeinsätze, Reißverschlüsse oder Schnürungen am Schaft oder im Fußbereich, ergonomisch geformter Fuß mit herausnehmbarem Gel-Pad sowie spezielle Vibram Sohlen unterstützen die Anpassung an das individuelle Reiterbein.

  • Liebevolle Pflege

Wer lange Freude an seinen Reitstiefeln haben möchte, der hegt und pflegt. Spezielle hochwertige Pflegemittel – wie wir sie auch in unserem Online Shop anbieten – sind am besten für die tägliche Reinigung von Leder-Reitstiefeln geeignet. Dadurch wird das Material erfahrungsgemäß auf Dauer nicht zu weich und auch nicht spröde. Geschmeidige Elastizität mit gleichzeitig angenehmer Festigkeit wird durch regelmäßige Pflege und die richtige Aufbewahrung gewährleistet. Trocken und staubfrei bleiben die Reitstiefel beispielsweise in einer entsprechenden Stiefeltasche. Auch Stiefelspanner sind empfehlenswert, da sie die Reitstiefel in ihrer passenden Form erhalten.

Neue Reitstiefel aus Leder eintragen

Viele Mythen ranken sich um das Eintragen neuer Leder-Reitstiefel. Angefangen bei langwierigem Einlaufen bis hin zu extrem schmerzhaften Druckstellen an Fersen und in den Kniekehlen kursieren in diesem Zusammenhang verschiedene Horrorszenarien. Doch wie bei allem im Leben ist auch die Erfahrung mit neuen Reitstiefeln eine individuelle Angelegenheit und unterscheidet sich von Reiter zu Reiter.

Bevor sich der ambitionierte Reiter mit den neuen Reitstiefeln direkt aufs Pferd schwingt, ist es sinnvoll, diese zunächst neben dem Pferd eine Zeit lang zu tragen. Durch Einlaufen passt sich die Form des Stiefels dem Reiterbein nach und nach immer mehr an und wird insbesondere im Bereich des Fußgelenks geschmeidiger. Dadurch sackt auch der Schaft etwas ab und das anfangs noch häufige Auftreten eines Druckgefühls in der Kniekehle entfällt.

Haben sich Reitstiefel und Reiterbein erstmal aufeinander abgestimmt, ist die Gewöhnung auf dem Pferd häufig nur eine Sache von einigen Tagen. Es entwickelt sich ein einzigartiges Reitgefühl und ein unvergleichlicher Tragekomfort, auf den kein Reitsportfreund auf lange Sicht mehr verzichten möchte.

Equiole.de