Der perfekte Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd

thumbnail

© martinkay78/123rf.com

Reitsportfreunde wissen ein Lied davon zu singen, wieviel Zeit, hartes Training und intensive Vorbereitung eine Turnierteilnahme erfordert.Nichts desto trotz ist es ein unbeschreibliches Gefühl, sich zusammen mit seinem vierbeinigen Partner mit anderen in verschiedenen Disziplinen zu vergleichen und sich an gemeinsam erarbeiteten Erfolgen zu erfreuen. Jeder, der schon einmal an einer Siegerehrung teilnehmen durfte, kennt den Stolz, der in einem aufsteigt, sobald die Schleife am Zaumzeug befestigt wird. Wenn dann noch die Musik zur Ehrenrunde erklingt, darf man endlich der angestauten Energie freien Lauf lassen und sich samt Pferd den verdienten Applaus der Zuschauer gönnen.

Bevor es allerdings dazu kommt, bedarf es etlicher Dinge, die grundlegend für einen perfekten Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd sind. Nachfolgend enthält dieser Text einige allgemein wissenswerte Hinweise und Tipps, die zu einem erfolgreichen und erfreulichen Turnierbesuch beitragen können.

Voraussetzungen für einen gelungenen Turnierbesuch

Als selbstverständliche Grundbedingung für einen perfekten Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd zählt allem voran sicherlich die Gesundheit beider Teilnehmer. Nur mit einem rundum zufriedenen Vierbeiner und eigener guter körperlicher Fitness haben beide Freude am Wettkampf.

Vom physischen Wohlbefinden abgesehen ist ein gezieltes Training maßgeblich für eine erfolgsversprechende Turnierteilnahme. Ob Springen, Dressur oder Vielseitigkeit – jede der vielschichtigen Disziplinen im Reitsport erfordert kontinuierliche Arbeit zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und zur Verbesserung des reiterlichen Könnens.

Eine gut ausgewogene Turnierausschreibung beinhaltet verschiedene Schwierigkeitsniveaus in den unterschiedlichen Disziplinen, sodass in den meisten Fällen sowohl Turnieranfänger als auch bereits turniererfahrene Reiter an den Start gehen können. Schon die ganz Kleinen können sich beispielsweise in einer Führzügelklasse, einem Reiter- oder sogar in einem Springreiterwettbewerb vorstellen. Für die Profis unter den Turnierreitern werden häufig Prüfungen bis zur Klasse L oder M ausgeschrieben, auf großen Events auch bis Klasse S. Das eigene reiterliche Vermögen, die Leistungsfähigkeit des Pferdes sowie eventuell notwendige Reitabzeichen sind ausschlaggebend für die Teilnahme an bestimmten Prüfungen. Eine gesunde Selbsteinschätzung ist ebenfalls maßgeblich für den perfekten Besuch eines Turniers für Reiter und Pferd.

Gut ausgerüstet zum Turnier

Turnierreiter

© Eleonora Vatel/123rf.com

Doch nicht nur das Können und der Trainingsstand des Gespanns aus Pferd und Reiter sind wichtige Voraussetzungen für einen erfolgsversprechenden Turnierbesuch. Unverzichtbar ist eine ideale Zusammenstellung des nötigen Equipments, welche bei einem zwei- sowie einem vierbeinigen Sportler recht umfangreich ausfällt. Für den perfekten Besuch eines Turniers für Reiter und Pferd bedarf es zahlreichen Reitzubehörs, welches es in unserem Shop einfach und bequem online zu bestellen gibt. So benötigt ein gut ausgerüsteter Reiter folgende Basisausstattung:

  • Turnierhose
  • Turniershirt
  • Turnierjackett
  • Reitstiefel oder entsprechende Chaps mit Stiefeletten
  • Reithandschuhe
  • Reithelm
  • Plastron oder Krawatte

Um das Pferd turnierwürdig auszustatten, bedarf es folgenden Reitzubehörs:

  • Trense
  • Sattel
  • Turnierschabracke
  • Abschwitzdecke
  • Gamaschen bzw. Bandagen

Außer des üblichen ohnehin notwendigen Zubehörs zum Reiten empfiehlt es sich für ein Turnier noch Putzzeug einzupacken. Sollte es sich um einen längeren Aufenthalt auf einer Reitsportveranstaltung handeln, so ist man gut beraten, ausführlich für das leibliche Wohl des Pferdes zu sorgen. Wasser, Futter und eventuell ein gut gefülltes Heunetz dürfen dabei nicht fehlen.

Und ganz wichtig: den Pferdepass nicht vergessen! Auf einem Turnier werden regelmäßig stichprobenartige Kontrollen durch Tierärzte durchgeführt, welche sich von dem gesundheitlichen Allgemeinzustand sowie vom Impfstatus des Pferdes ein Bild machen. Um nicht unangenehm überrascht zu werden, gehört der sorgfältig ausgefüllte Pferdepass unbedingt mit ins Gepäck!

Allgemeine Tipps für einen perfekten Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd

Damit es auch tatsächlich ein perfekter Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd wird, ist ein entspanntes Zeitmanagement ratsam. Sollte die Reitsportveranstaltung nicht am heimischen Reitstall stattfinden und somit ein Transport von Nöten sein, ist es empfehlenswert, genug Zeit einzuplanen und nicht erst auf den letzten Drücker zu starten. Je nach Verladeverhalten des Pferdes trägt es sicherlich zur allgemeinen Entspannung bei, wenn man dieses bereits im Vorhinein einmal testet und sich dann am Tag des Turniers auf das Gebaren des Vierbeiners beim Verladen optimal einstellen kann. Die Erfahrung zeigt, dass eine erfolgreiche Turnierteilnahme bereits mit einer ruhigen Atmosphäre daheim beginnt.

Außerdem ist es empfehlenswert, jemanden mit Turniererfahrung an der Seite zu haben. Eine professionelle Betreuung verleiht Sicherheit – besonders für noch unerfahrene Turnierreiter. Dieses Gefühl überträgt sich auch auf das sensible Pferdegemüt und trägt zur allgemeinen Entspannung bei. Bereits nach wenigen Teilnahmen kann sich so auf einem Turnier schon eine gewisse Routine einstellen, die dem Sportlergespann sicherlich auf Dauer zu Erfolg bei Wettkämpfen verhilft. Erfahrung ist ein entscheidender Aspekt für einen perfekten Besuch auf einem Turnier für Reiter und Pferd.

Equiole.de